Skip to content →

Month: October 2010

Der naechste brief aus Kansas City

Liebe freunde, Heute abend setzen wir im wohnzimmer. Ferseher auf, irgendwelche programme—wer weiss? Alles ist wundershoen still. Virginia macht neue training ueber etwas unvorstellbar—etwas mit krebs weil sie eine krankenschwester in der krankenhaus onkologie einheit ist. Sydney sucht ein job ueber der internet—soviele arbeitgeber machen alles wegen internet. Sydney war…

Continue reading Der naechste brief aus Kansas City

Leave a Comment

Endlich! Ein brief von dem faulen schriftsteller (Finally! A letter from the lazy writer)

Liebe Freunde, So, nun, nach viele wochen hab ich fuer euch keines wort geschrieben. Es war nicht wegen keine wille oder lust dafuer. Nein, koennte ich mich dafuer entschuldigen. Nein. Es ist etwas schlimmer und unentschuldbar. Ich hab in die letzte monate viel zu viel arbeit aufgenommen. Im moment unterrichte…

Continue reading Endlich! Ein brief von dem faulen schriftsteller (Finally! A letter from the lazy writer)

Leave a Comment